Ihr Warenkorb
keine Produkte

Motoreninfo

Unser DM Kartmotor ist als 4-Takt Motor in vier Leistungsstufen 160cc-200cc-270cc-390cc
lieferbar. Konsequente Weiterentwicklungen machen Ihn zu einem reinen Kartmotor mit hervorragender
Standfestigkeit und einem ausgezeichnetem Preis/Leistungsverhältnis.

Information Komponenten/Verwendung von Kupplungen
Für Motoren mit 160 cc und 200 cc können Sie unsere Ölbadkupplung  verwenden.
Alternativ haben wir aber für diese Motorenvarianten auch eine Suco Trockenkupplung (20 mm Kurbelwellendurchmesser) im Programm. Bei den 270 cc Motoren haben Sie die Möglichkeit unsere Ölbadkupplung oder eine Suco Trockenkupplung (25 mm Kurbelwellendurchmesser) zu montieren. Für unseren 390 cc Motor gibt es nur die Suco Trockenkupplung (25 mm Kurbelwellendurchmesser) im Programm. Sollten Sie Trockenkupplungen an den Motoren verbauen, ist es üblicherweise so, das Sie die Kurbelwelle kürzen und das 8 mm Innengewinde nacharbeiten müssen.
Anmerkungen
DM Kartmotoren sind nicht mit den Billiganbietern auf dem deutschen Markt zu vergleichen. In 10 Jahren intensiver Arbeit haben wir viele Kart spezifische Komponenten einfließen lassen, wie Kurbelwelle, Kurbelwellenlager, Stösselstangen etc. um nur einige zu nennen. Unsere Motoren sind nicht
homologiert und/-oder verplombt, wie es bei einigen Rennveranstaltungen vorgeschrieben ist.
Wichtig für alle Motorenbestellungen
Für Fotozwecke wurden bei unseren Kartmotoren folgende Komponenten verbaut, die nicht serienmäßig
im Lieferumfang enthalten sind:
- Abdeckhaube
- Tank
- Auspuff
- Sportluftfilter
- Stutzen für Sportluftfilter
- Auspuffkrümmer
- Motorbock
Diese Tuning und Zubehörteile können Sie aber selbstverständlich gleich mit bestellen. Sie finden alle Produkte in unserer Rubrik Motorenzubehör.
Im Lieferumfang enthalten sind das Knierohr inklusive dem Serien-Luftfilterelement und ein zusätzlicher Dichtsatz sowie ein Kerzenschlüssel.
Gebrauchsmuster/Geschmacksmuster (Schutz beantragt)
Farbgestaltung Wasserblau
Design Kart Engineering by dm

Motoren und Getriebeöl Empfehlung für alle DM Motoren und Ölbadkupplungen Motoren: Für unsere Motoren empfehlen wir Motorenöl 10W40 auf Mineralbasis. Welches wir ab sofort auch im Lieferprogramm haben. Wir weisen sie darauf hin, dass neue Motoren im Idealfall ½ Stunde vor Inbetriebnahme auf der Strecke ohne Last einlaufen sollten. Danach am besten einen Ölwechsel vornehmen. Weiter gilt die nächsten Ölwechsel recht frühzeitig zu machen. Die silbrig glänzenden Teilchen im Öl dienen als Information für Ölwechselinterwalle. Der Abrieb kommt von den nicht gehärteten Zahnrädern, die sich polieren und mit zunehmender Zeit kaum noch Abrieb erzeugen. Nach der Einlaufzeit sollte das Öl aber auch nicht länger als 1 Woche im Fahrbetrieb bleiben! Bei Motoren im Sporteinsatz sollte es ggf. noch häufiger gewechselt werden. Ölbadkupplungen: Die Ölbadkupplungen vertragen ebenfalls Motoröl 10W40 auf Mineralbasis. Wir empfehlen ihnen aber ATF-Öl zu nehmen (ebenfalls im Lieferprogramm enthalten). Die Ölbadkupplungen trennen kalt besser mit unserem ATF-Öl. Wenn sie unsere Öle verwenden und unsere Empfehlungen für die Wechselinterwalle einhalten, werden sie lange Freude an unseren Motoren haben. Einschränkend müssen wir sagen, dass bei Motoren wo der Drehzahlbegrenzer entfernt wird, keine Gewährleistung übernehmen werden und keine Aussage über die Haltbarkeit treffen können.